Mit einem knappen 28:29-Auswärtssieg kehrten die Steinheimer Handballer aus Reichenbach zurück und verbesserten sich damit mit 10:2 Punkten auf den 4. Tabellenplatz der Landesliga-Staffel 3.

Liegat brachte die Hausherren in Führung, Hungerbühler glich von Linksaußen zum 1:1 aus. Stammhammer erhöhte auf 2:1 für die Filstäler, Mewitz glich mit zwei Treffern in Folge zum 3:3 aus. Per Siebenmeter brachte Liegat die Blauen mit 4:3 in Front, Stammhammer legte per Tempogegenstoß zum 5:3 nach. Mewitz verkürzte per Siebenmeter auf 5:4, Hesping gelang per Hüftwurf die 6:4-Führung, wanderte danach allerdings zum ersten Mal auf die Strafbank. Klaus Nißle gelang nach Doppelpass mit seinem Bruder Thomas der der 6:5-Anschluss, Janik Eisele per Tempgegenstoss der 6:6-Ausgleich. Doch die Gastgeber legten weiter vor, nach einem verschossenen Siebenmeter von Mewitz erhöhte Stammhammer auf 19:11, Thomas Nißle gelang der 11:10-Anschluss - Daniel Hungerbühler verkürzte auf 12:11. Rau gelang der Siebenmeter der 12:12-Ausgleich, nach einer Auszeit des TV Reichenbach, wanderte Luca Kolb auf die Strafbank. Der beste Reichenbacher Torschütze Alexander Stammkammer legte zum 13:12 vor, Rau gelang vom Siebenmeterpunkt der 13:13-Ausgleich. Nach einem Treffer von Schaupp zum 14:13 wurden die Seiten gewechselt.

Mewitz gelang nach der Pause der 15:14-Anschluss, Terbeck glich zum 15:15 aus. Auch der erneute Führungstreffer von Liegat wurde durch Luca Kolb ausgeglichen. Nach einer  2-Minuten-Strafe gelang Kolb der Führungstreffer, Rau legte per Siebenmeter zum 18:16 nach. Doch die Reichenbacher gaben sich noch nicht geschlagen, Scheffold verkürzte auf 17:18, Kolb erhöhte schon im Gegenzug auf 19:17 für die Gäste. Zwei Treffer von Scheffold läuteten zum 19:19 läuteten die spannende Schlussphase ein, Nach einer Auszeit des TV Reichenbach, verkürzte Liegat auf 20:21, Mewitz erhöhte auf 22:20 für das Albuchteam. Hamann verkürzte auf 21:22, nach einem verschossenen Strafwurf von Rau, gelang Hamman der 22:22-Ausgleich. Terbeck brachte seine schwarz-weißen Farben mit 23:22 in Front, Scheffold gelang der 23:23-Ausgleich. Hungerbühler brachte das Albuchteam mit 22:23 in Front, Scheffold gelang der der 23:23-Ausgleich. Hungerbühler legte zum 24:23 nach. Nach der dritten Zeitstrafe für Hesping sah der TVR-Routinier Rot (52. Minute), dennoch gingen die Filstäler in Unterzahl sogar mit 25:24 in Front. Rau gelang der 25:25-Ausgleich, Woitschke erhöhte für die Hausherren auf 26:25. Spannend dann die Schlussphase: 26:26 durch einen Siebenmeter von Mewitz, Eisele erhöhte auf 27:26. Mewitz legte zum 28:26 nach und später zum 29:26, nach einer Reichenbacher Auszeit verkürzte Liegat auf 27:29. Mewitz vergab einen vielleicht schon entscheidenden Siebenmeter, Scheffold gelang einer Minute vor Schluss noch der 28:29-Anschluss, zu mehr reichte es aber nicht mehr für die Hausherren.

TVS: Schuler, Dommer; Eisele (3), Fitzke, Mewitz (8/2), K.Nißle (1), Kovacs, Terbeck (3), T.Nißle (1), Rau (6/5), Kolb (3) und Hungerbühler (4).