Männliche B-Jugend – Bezirksliga
TV Steinheim – SG Herbrechtingen-Bolheim 35:29 (16:11)
Vorne hui, hinten pfui. So könnte man das Heimspiel der B-Jugend am vergangenen Samstag umschreiben. In einem torreichen Spiel besiegte man die SG Herbrechtingen-Bolheim mit 35:29 und setzt sich damit in der Spitzengruppe fest.
Nach dem Topspiel vergangene Woche gegen Schnaitheim stand ein Spiel gegen eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel an. Das diese Teams dennoch schwer zu schlagen sind, bewies die SHB eindrucksvoll. Nach ausgeglichenem Beginn und dem 2:2 nach fünf Spielminuten brachte „Konterkönig“ Kohler seine Farben mit einem astreinen Hattrick mit 5:2 in Front. Der Vorsprung wurde durch gute Auslösehandlungen und schnelles Konterspiel bis zum 14:8 in der 18. Minute ausgebaut. Dann allerdings kam ein kleiner Bruch ins Spiel, da die SHB auf eine defensivere Abwehrvariante umstellte. Die eigene Abwehr hingegen tat sich gegen das starke 1:1-Spiel der Gegner über das ganze Match hinweg schwer. Trotzdem ging es mit einer 16:11 Führung in die Kabine.
Dort wurde die fehlende Tiefe bei eigenen Mann-gegen-Mann-Aktionen bemängelt. In der zweiten Hälfte wurde das zwar deutlich besser, allerdings fing man sich auch weiter Gegentore durch mangelndes Abwehrverhalten ein. Das es vom Ergebnis her nicht eng wurde, lag vor allem an der gut gespielten „Schnellen-Mitte“, die meist durch Gebhard oder Hoffmann in Torerfolge umgemünzt wurde. Beim 29:21 in der 40. Minute war bereits eine kleine Vorentscheidung gefallen. Die nun ins Spiel gekommenen Wittlinger, Maier und Pharion konnten ebenfalls einige positive Akzente setzen und so den letztlich ungefährdeten 35:29 Sieg eintüten.
TVS: Kropf, Sakowski; Maier, Hoffmann (8), Kohler (12/2), E. Mayer (4), K. Schendzielorz (2), Wittlinger (1), Laible (2), Gebhard (6), Pharion (1).


Männliche C-Jugend – Bezirksklasse 
HG Aalen/Wasseralfingen – TV Steinheim 17:30 (4:15)
Ohne unsere Verletzen Faster und Sakowski sowie mit dem ein oder anderen angeschlagenen Spieler ging es für unser C-Jugend zum Tabellenzweiten nach Aalen. Die HG veranstaltete an diesem Samstag einen klasse Aktionstag und so durften beide Mannschaften einlaufen, wurden namentlich vorgestellt und das Spiel durch einen Hallensprecher begleitet. Die Jungs starteten hoch motiviert in das Spiel und präsentierten sich in der ersten Halbzeit von Ihrer besten Seite. Aus einer gut organisierten Abwehr heraus konnte man sich schnell absetzen. Im Angriff mussten sich die Jungs gegen eine noch ungewohnte 5:1 Abwehr behaupten, was aber nur kurz zu Verunsicherung führte. Ab der 15 Minute, beim Stand von 2:10, wurde Flo Tasholli in eine enge Manndeckung genommen. Auch mit dieser Situation konnte sich der Landesliganachwuchs schnell anfreunden und es ging mit einer deutlichen 4:15-Führung in die Pause.
Nach dem Pausentee war die Mannschaft wie ausgewechselt. Im Angriff wurden die Chancen zum Teil zwar schön herausgespielt, aber die Chancenverwertung ließ zum Wünschen übrig. Aber vor allem in der Abwehr ging es auf einmal drunter und drüber. Man konzentrierte sich zum Teil nur auf seinen direkten Gegenspieler, versäumte die Nahtstellen von seinem Nebenmann zu sichern und einfache Übergänge an den Kreis führten zu simplen Gegentoren. Zum Glück ließen sich unsere Torhüter nicht anstecken und machten ihre Aufgabe richtig gut. Aber Knopf dran und Glückwunsch zu dieser starken Hinrunde mit 18:0 Punkten und 325:144 Toren.
TVS: Jason Kropf und Niclas Peterlewicz im Tor, Lars Jung. Paul Schulze, Felix Fink (7), Florian Tasholli (7), Tobias Benning (4), Nick Weireter (4), Lukas Grupp (3), Florian Peterlewicz (4), Mark Jung (1).