Männliche A-Jugend – Bezirksklasse
HG Aalen/Wasseralfingen – TV Steinheim
Nach der Niederlage im letzten Spiel war das Ziel am letzten Sonntag ganz klar wieder einen Sieg einzufahren, um wieder 2 Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Über weite Strecken des Spiels konnte man sehr gut mit dem ungeschlagenen Gegner aus Aalen/Wasseralfingen mithalten. Nach 5 Minuten stand es 3:3 und man konnte gut gegen den Angriff des Gegners halten. Daraufhin verlor man den Faden und dem Gegner gelang es sich einen Vorsprung von 4 Toren zu verschaffen. Ab da begann das klassische „Katz- und Maus-Spiel“. Man konnte sich immer wieder auf zwei bis drei Tore herankämpfen, aber schenkte dem Gegner im Gegenzug durch unnötige Technische Fehler einfache Tore. Dennoch verkürzte man den Rückstand kurz vor der Halbzeit auf ein Tor zum 13:12. In der zweiten Halbzeit wurde zwar weiterhin eine solide Abwehrleistung auf’s Feld gebracht, aber die technischen Fehler schlichen sich immer wieder in das Angriffsspiel und stellten weiterhin ein Problem dar. Trotzdem wurde lange der ein Tor Abstand zum Gegner nicht größer und es wurde oft auch ein Gleichstand gut herausgespielt. Als es 20:20 stand zündete die HG kurzerhand den Turbo und zog auf ein 25:20 in der 48. Minute nach einer 2-Minutenstrafe für den TV davon. Dies lies man sich natürlich nicht bieten, schaffte es noch einmal auf ein Tor heranzukommen, musste sich aber dennoch am Ende 31:26 geschlagen geben, nachdem die Gegnerische Mannschaft noch einmal ihr können auf die Platte legte.

TVS: Adrian Sakowski (Tor), Manuel Gebhard (7), Pius Steiner, Leon Pharion, Felix Maier, Jannik Pharion (1), Lukas Hoffmann (7), Mark Laible (4), Elias Maier (3), Florian Tasholli (3), Kevin Schendzielorz (1).

Männliche A-Jugend – Bezirksklasse
TV Brenz – TV Steinheim 28:29 (13:14)
Da die A-Jugend sich im letzten Spiel nur ein schwaches unentschieden erkämpfen konnten, wollte man nun gegen den TV Brenz ein besseres Spiel zeigen und die zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Dies gelang allerdings am Anfang nicht und so lag man schnell mit 3:0 hinten. Dann kamen wir besser ins Spiel und die Abwehr stand sicher. Durch die Ballgewinne konnte man sich nun auch mit Toren belohnen und so stand es nach 21 Minuten bereits 4:11 für Steinheim. Anschließend stellten die Brenzer ihre Abwehr um und die Steinheimer konnten nicht mehr ihre Leistung der letzten 10 Minuten abrufen. So bekam man viele schnelle Gegentore und konnte die eigenen Würfe nicht im Tor unterbringen. Dadurch holte der TV Brenz Tor um Tor auf und zur Halbzeit stand es nur noch 13:14 für Steinheim. Nach der Halbzeit erwischte man wieder keinen guten Start und bekam 3 schnelle Gegentore.  Anschließend stand die Abwehr wieder besser und man konnte sich die Führung wieder zurück erkämpfen. So stand es nach 43 Minuten 21:22 und nach 50 Minuten 23:26. Da man allerdings viele gute Chancen vergab, wurde es zum Ende hin noch einmal sehr Spannend. Zwei Minuten vor Schluss bekam man noch den Ausgleich zum 28:28. Durch ein 7 Meter Tor konnte man allerdings wieder in Führung gehen und behielt diese bis zum Ende bei.

TVS: Adrian Sakowski und Marc Weiß im Tor, Manuel Gebhard (5), Pius Steiner, Leon Pharion, Felix Maier (1), Jannik Pharion (2), Lukas Hoffmann (6), Mark Laible (5), Elias Mayer (3), Florian Tasholli, Kevin Schendzielorz (7).

 

Weibliche C-Jugend – Bezirksklasse
HSG WiWiDo – TV Steinheim 25:12 (12:4)
Am Samstag ging es für Mädels zum Rückspiel gegen die HSG nach Waldstetten. Die Hoffnung, dass im Rückspiel keine Spielerinnen der aus der ersten Mannschaft eingesetzt werden, erfüllte sich leider nicht. Und schon in den ersten Minuten wurde deutlich, dass das robuste Abwehrverhalten aus dem Hinspiel noch in den Köpfen steckte. Die meisten Würfe erfolgen aus dem Stand und nach 15 min. lag man bereits 7:2 im Rückstand. Zügig fiel die Entscheidung, die restliche Spielzeit als Trainingseinheit zu nutzen. Im Angriff fanden sich die Mädels auf den unterschiedlichsten Positionen wieder und versuchten die Trainingsinhalte umzusetzen. Auch in der Abwehr wurden eifrig gewechselt und so kassierte man zwar den ein oder anderen zusätzlichen Gegentreffer, aber Cami und Chiara konnten mit schönen Paraden einige freie Würfe entschärfen. Nach vier Niederlagen in Folge, geht’s erstmal die verdienten Weihnachtsferien und im neuen Jahr wieder voller Elan auf Punktejagt.

TVS: Lara Pavcek (1), Lisa Pappe (1), Sarah Walcher (4), Sophia Kurz (1), Emily Schielke, Anita Tasholli (1), Hanna Laible (2), Kiara Hauser (1), Flavia Duran(1), und Camilla Kubitz und Chiara Sliwka im Tor.

Weibliche C-Jugend – Bezirksklasse
TV Steinheim – HSG Wi/Wi/Do 27:30 (12:12)
Am Samstag trafen die Mädels um Trainergespann Maier/Beyrle auf die noch ungeschlagene HSG Wi/Wi/Do. Man merkte den Ladies an, dass sie sich die Kritik der vergangenen Woche zu Herzen genommen hatte. Konzentriert startete man in Abwehr und Angriff und konnte sich so bis zur 15 Minute einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten. Leider war man dann nicht konsequent genug im Abschluss und so ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. Jetzt wurde die Gangart im Spiel härter, was durch den Schiedsrichter nicht unterbunden wurde. Aber auch Leichtsinnsfehler führten innerhalb von fünf Minuten zu einem 5-Tore-Rückstand. An dieser Stelle zeigten unsere Mädels aber Kampfgeist und versuchten sich gegen die Niederlage zu stemmen. Leider musste man sich am Ende mit 27:30 geschlagen geben, sah aber über weite Strecken ein Spiel auf Augenhöhe. Kompliment Mädels!

TVS: Lara Pavcek (2), Angela Hess (2), Lisa Pappe (3), Sarah Walcher (2), Sophia Kurz, Emily Schielke, Anita Tasholli (2), Hanna Laible (14), Kiara Hauser (2) und Camilla Kubitz und Chiara Sliwka im Tor.


F Jugend Spieltag 20181126
Unsere F-Jugend war beim Spieltag erfolgreich. Mit dabei waren Hannes, Lars, Jan, Jonathan, Fabian, Tim, Peter, Janis, Elian, Astrid und Manu. Vielen Dank an Manu und Gerd für die Unterstützung.

Weibliche C-Jugend – Bezirksklasse
TV Steinheim – TV Altenstadt 21:24 (10:9)

Konnte man sich im Hinspiel noch deutlich gegen den TV Altenstadt durchsetzen, so hatte man im Rückspiel leider das Nachsehen. Das Spiel startete ausgeglichen und man könnte sich gegen den körperlich überlegenen Gegner in der ersten Halbzeit nicht absetzen. So ging es mit dem Spielstand von 10:9 in die Kabine. Die Vorgabe mit Vollgas in die zweite Hälfte zu starten wurde umgesetzt und man konnte sich zum ersten Mal einen 3 Tore Vorsprung erarbeiten, aber leider nicht halten. In der 35ten Spielminute ging Altenstadt dann das erste Mal in Führung. Zwar konnten die Mädels wieder ausgleichen, aber mittlerweile spielte der TVA eine Einzelmanndeckung gegen Hanna und baute seine Führung auf 2 Tore aus. In den letzten Minuten ließ das Trainergespann dann eine Manndeckung spielen um Altenstadt zu Abspielfehlern zu zwingen. Und tatsächlich konnte der erste Pass vom Torhüter abgefangen werden, aber leider nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden. Im Gegenzug öffnet man durch die Manndeckung die Räume und Altenstadt konnte so noch einen weiteren Treffer erzielen und ging als Sieger vom Platz.

TVS: Lara Pavcek (2), Lisa Pappe (1), Sarah Walcher (4), Sophia Kurz, Anita Tasholli (1) Kiara Hauser (1), Hanna Laible (12), Emily Schielke, Chiara Sliwka und Camilla Kubitz im Tor.

Weibliche C-Jugend - Bezirksklasse
HSG Oberkochen/Königsbronn – TV Steinheim 19:15 (11:8)
Am Sonntagmorgen ging es für den Tabellenführer vom Albuch zum Tabellenvorletzten nach Oberkochen. Die Warnung, jeden Gegner ernst zu nehmen und vor allem im Training wieder „den Handball“ in den Vordergrund zu rücken, wurde in den letzten Wochen konsequent ignoriert. Und auch am Sonntag fehlten bereits beim Aufwärmen der notwendige Ehrgeiz, die Konzentration und die Lust an der Bewegung. Und das sollte die komplette Spieldauer so bleiben. Von der ersten Minute an musste man einem Rückstand hinterherlaufen. Zwar konnte man den Ausgleich immer wieder herstellen, aber nie in Führung gehen. Auch direkte Anweisungen der Trainer, wie z.B. die Abwehr defensiver zu stellen, wurden einfach komplett ignoriert. Wer dann 10 min. vor Spielende beim Stand von 14:14 dachte, jetzt ist der Knoten endlich geplatzt, der wurde eines Besseren belehrt. Anstatt wie aufgefordert nochmal alles zu geben, die Abwehr zu verdichten und im Angriff die 1:1 Situation zu suchen, wirkte die Mannschaft einfach nur „lustlos“. Anders kann man das ständige ignorieren von Traineranweisungen nicht mehr beschreiben. Und so musste man sich unnötigerweise, aber verdient der HSG geschlagen geben. Fazit: Auch wenn der Spaß immer an erster Stelle steht, sollte man doch das Training wieder ernsthafter angehen und sich nicht gegen die Anweisungen der erfahrenen Trainer stellen. Und jetzt Kopf hoch, weiter geht’s…

TVS: Lara Pavcek (3), Lisa Pappe (3), Sarah Walcher (1), Sophia Kurz, Marie Frühholz, Emily Schielke, Anita Tasholli, Hanna Laible (8), Kiara Hauser, Flavia Duran, Nina Ortlieb und Camilla Kubitz und Chiara Sliwka im Tor.




C Jugend Sportlerehrung 2018

Bei der diesjährigen Jugend-Sportlerehrung, die C-Jugend der TV-Handballer, welche für die Meisterschaft 2017/2018 ausgezeichnet wurden.