Nach zwei spielfreien Wochenenden begrüßten die Steinheimer Damen die zweite Damenmannschaft aus Heiningen. Die Partie begann auf beiden Seiten ausgeglichen, doch schafften es die TV Damen sich in den ersten sieben Minuten auf 5:2 abzusetzen. Eine frühe Zeitstrafe gegen den TV konnte von den Gästen hervorragend genutzt werden und so gestaltete sich das Spiel beim Stand von 6:6 in der 13. Minute wieder völlig offen. Von nun an taten sich die Hausdamen sichtlich schwer und auch die kurze Verschnaufpause durch die von Trainerin Dangel genommene Auszeit zeigte keine Wirkung. So ging es bei einem Stand von 11:11 in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter. Oftmals konnten sich die Albuch-Damen Chancen erarbeiten, schafften es aber oft nicht den Ball im gegnerischen Tor zu versenken. Bis zum 15:14 in der 45. Minute hielten die Gäste gut mit und hatten gute Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Ab diesem Zeitpunkt konnten die Gastgeberinnen jedoch ihr Angriffsspiel deutlich verbessern und konnten so bis zur 51. Minute mit vier Tore in Führung gehen. Da die Gäste aus Heiningen gegen Ende auch konditionelle Schwächen zeigten, konnten diese bis zum Schluss nicht mehr aufholen. Und so endete das Spiel verdient mit 26:20.
TVS: Ramona Torenz (im Tor), Marielle Serwe (im Tor), Franziska Laible (6), Simone Fink (4), Madeline Zimmermann (3), Tanja David (2), Silvia Rizzo, Kristin Tobler (1), Corina Hommel (1), Vanessa Torenz (1), Astrid Mühlberger (8/3).