Am vergangenen Samstagabend gastierte die zweite Mannschaft bei der Landesligareserve des TV Altenstadt. Der TVS stand unter dringendem Zugzwang, dass Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn für sich zu entscheiden und endlich Punkte auf die Habenseite zu bringen. Verstärkt wurde der TVS von Routiners Philipp Junginger, welcher eine Bereicherung für das junge Team ist. Leider verlief das Spiel nicht zu Gunsten der Steinheimer. Der TV Steinheim ist wieder einmal an sich selbst gescheitert und verliert unnötigerweise ein weiteres Spiel. 
Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Steinheim konnte mit einem Tor vorlegen, das meistens im Gegenzug durch die Gastgeber egalisiert wurde. Wenn die Abwehr einen Ball gewinnen konnte spielte man im Angriff gegen die offensive Abwehrausrichtung der Altenstädter meist zu harmlos. In der 18. Minute konnte der TVS erstmals eine zwei Tore Führung erzielen. Diese hatte allerdings nur bis kurz vor der Halbzeitpause bestand, denn Altenstadt erzielte den Ausgleich und mit einem 18:18 Spielstand wurden die Seiten gewechselt. 18 Gegentore sind in einer Halbzeit viel zu viel, um ein Spiel für sich zu entscheiden.
Die zweite Halbzeit begann bis zur 48. Minute ähnlich wie in Halbzeit eins, torreich und ausgeglichen, dann setzten sich die Hausherren jedoch mit drei Toren ab. Die Folge aus Sicht der Steinheimer: Der rote Faden riss, Unkonzentriertheit und eine viel zu hektische Spielweise waren Gründe für technische Fehler und unnötige Abschlüsse ohne Torerfolg. Junginger brachte seine ganze Erfahrung ins Spiel ein und traf doppelt zum 32:31-Anschluss. Einfache Tore seitens der Hausherren besiegelte die 35:32-Auswärtsniederlage. Durch diese Niederlage sitzt der TVS weiter im Tabellenkeller der Bezirksklasse fest. 
TVS: Sapper; Schlossarek (1), Junginger (5), Fahrmann (3), Wittlinger (1), A. Herbrik (5), Roth (1), Ortlieb (4), Jooß (4/4), Ziegler, F. Hungerbühler (1), M. Herbrik (5), Schrom (2).