Nach wie vor schränkt Corona unser Leben immens ein. Der erneute, harte Lockdown lässt weiterhin keinen Trainingsbetrieb der Handballer zu. Damit die Kids der Jugendmannschaften trotzdem „am Ball bleiben“, haben sich die Jugendleiter mehrere Lösungen ausgedacht, wie der Kontakt zu Mitspielern und Trainern aufrechterhalten können.
Die Lösung: Die Jugendlichen wurden in drei Gruppen eingeteilt, um altersspezifische Übungen durchzuführen.
Bei den zwei Gruppen jüngeren Alters (D-Jugend bis hin zu unseren Kleinsten), werden über die Eltern und teilweise die Kinder selbst Übungsvideos versendet, welche die Kids zu Hause nachmachen können und sollen. Wer möchte kann sich dabei filmen lassen und dies den Mitspielerinnen und Mitspielern zukommen lassen.
Für Motivation sollen hierbei die Idole der ersten Männermannschaft sorgen, welche maßgeblich in den Übungsvideos mitwirken.
Bei den Jugendlichen der A- und B-Jugenden werden zweimal die Woche digitale Live-Trainingseinheiten angeboten. Neben den Trainerinnen und Trainern führen auch hier Spieler des Verbandsligateams durch die einzelnen Workouts.
Mehr denn je fiebern Spieler und Trainer, aber auch Fans und Zuschauer auf einen der abwechslungsreichen Abende in der Wentalhalle entgegen. Wir alle hoffen, dass ein weitestgehend normaler Spielbetrieb bald wieder möglich ist. Schön ist jedoch zu sehen, dass die Handballabteilung auch in diesen schweren Zeiten zusammenhält.
(Klaus Nissle)

20210201 Virtuelles Training 00420210201 Virtuelles Training 001
20210201 Virtuelles Training 00320210201 Virtuelles Training 002